Samstag, 25. Februar 2017

Topinambur-Suppe

Sehr lecker!

Leicht nussig ... mir hat sie sehr gut geschmeckt!



Rezept fand ich in diesem Rezeptheft:

"Topinambur - Mal was anderes probieren!"  (*)


(*) = Affiliate-Link

Chili & Paprika 2017 - es grünt & spargelt

... ein paar Tage recht feucht und auf der Heizung haben geholfen.


Ein paar Samen sind doch noch gekeimt und jetzt "spargelt's".

D.h. jetzt wieder ein Stockwerk tiefer in Erde setzen.


Freitag, 24. Februar 2017

Rundum-Sorglos-Teig für Pizza aber auch Fladenbrote/Flammenkuchen usw.

... ich werde immer mal wieder gefragt, aus welchen Zutaten ich unseren Teig mache.

Hier bitteschön :-)

Zutaten:

500 Gramm Mehl
250 ml lauwarmes Wasser
4 EL Olivenöl
2 TL Zucker
1 TL Salz
1x Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe

Ich lasse ihn zuerst in einer Schüssel gehen, dann teile ich ihn in gleich große Stücke und forme daraus "straffe" Bällchen.

Diese dürfen nochmal gehen.


Meist endet der Teig als Flammkuchen und nicht als Pizza.


Wir mögen den Teig so lieber - im Original-Flammenkuchen ist keine Hefe im Teig.

Keine eigenen Hühner und keinen großen Garten

aber trotzdem heute nochmal fleißg ausgesät.


Heute Auberginen in Eierschalen - 10 verschiedene Sorten.


Ich bin gespannt, ob das wirklich so gut funktioniert, wie ich im www gelesen habe.


Ab und zu bekomme ich von meiner Patentante frische Hühnereier von ihren eigenen Hühnern.

Die Auberginen u.A. wandern später in ihren Garten, meiner ist leider zu klein für all das, was ich vorhabe.

Ich hoffe sie freut sich demnächst auch über dieses tolle Buch:



Topinambur

- Mal was anderes probieren!



Broschiert: 44 Seiten
Autorin: Angelika Willhöft
Verlag: Landhaus-Team Gmbh
Auflage: Din A5
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3944531582
ISBN-13: 978-3944531588
Größe und/oder Gewicht: 15,1 x 1 x 21,1 cm

Wir hatten vor Jahren an unserem Teich sehr schöne gelbe Blumen.

Und dachten, es wäre eine Sorte Sonnenblumen.

So falsch lag ich nicht :-)

Quelle Wikipedia: "Topinambur (Helianthus tuberosus) ist eine Pflanze und zählt botanisch zur Familie der Korbblütler (Asteraceae) und zur selben Gattung wie die Sonnenblume (Helianthus annuus). Sie ist ein Wurzelgemüse und eine Nutzpflanze, deren Sprossknolle primär für die Ernährung genutzt wird."

Nachdem wir feststellten, dass sich die Knollen wild und in alle Richtungen vermehren und uns letztendlich die Teichfolie unterwanderten, musste alles mit sehr viel Kraft raus gerissen werden und wurde entsorgt.

Hätte ich damals schon gewusst bzw. mich mal ordentlich informiert, dann hätte ich den Topinambur kontrolliert wachsen lassen und ihn immer mal wieder auf meinen Teller verfrachtet.

Ich bin vom Geschmack des Topinamburs (süsslich/nussig) total begeistert!

Das ist mal wirklich was ganz anderes!!

Man kann wirklich sehr vielseitig mit ihm kochen!

Und zahlreiche sehr leicht nachzukochende Rezepte findet ihr in diesem Rezeptheft vom Landhaus-Team.

Inhalt:

- Suppen
- Salat
- Frühstück
- Süßes
- Hauptgerichte

z.B.: Topinambur-Suppe mit Haselnüssen, Topinambur mit Sesam, Topinambur mit Zimt, Topi-Brot, Topinambur-Curry, Gemüserösti, überbackener Topinambur usw.

Das Rezeptheft ist (wie vom Landhaus-Team gewohnt) freundlich und liebevoll gestaltet, die Rezepte allesamt gut verständlich und leicht nachzukochen.

Sehr zu empfehlen!

Fazit:

Zahlreiche sehr vielseitige Rezepte rund um die "andere tolle Knolle"!

Dienstag, 21. Februar 2017

Masur-Dal-Suppe

- Masoor Dhal Suppe

Sehr schnell gemacht und wirklich lecker!


Den Tipp fand ich in diesem Buch:


Einfache Hausmittel für kleine Beschwerden"

Zutaten:

Fenchelsamen
Kurkuma 
Salz
Ghee
Masur-Dal (rote Linsen)
Korianderblätter

Zubereitung:

Den Dal sollte man mehrfach waschen und ca. eine Viertelstunde einweichen.

Dann einen halben Liter Wasser aufkochen, den abgegossenen Dal hinzufügen und das Ganze für ca. 30 Minuten auf schwacher hitze (zugedeckt) köcheln lassen.

Gewürze vor dem Kochen hinzugeben.

Immer mal wieder umrühren.

Kurz vor dem Servieren Koriander und Ghee dazugeben.

(*)=Affiliate-Link

Tai Chi für zwischendurch

- Kompakt-Ratgeber: Neue Energie durch einfache Übungen.


Cover: Mankau Verlag

Taschenbuch: 127 Seiten
Verlag: Mankau Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863743776
ISBN-13: 978-3863743772
Größe und/oder Gewicht: 11,3 x 1,5 x 16,5 cm

Inhalt:

- Vorwort
- Einleitung

Grundlagen

- Theorie & Begriffe

Praxisteil

- Wie übe ich richtig?
- Die Vorübungen
- Die Basisübungen
- Die Übungen des Tai Chi Qi Gong
- Die Form der fünf Elemente
- Hilfe zur Selbsthilfe: Jin Shin Jyutsu

- Schlussbemerkung
- Danksagung
- Infoservice
- Register

In diesem kompakten Ratgeber finden wir kurz und bündig und wirklich leicht verständlich erklärt, was wir grundsätzlich über Tai Chi wissen sollten.

Im Grundlagen-Teil erfahren wir sehr viel Wissenswertes über die 5 Elemente, das Meridiansystem, über Yin/Yangusw.

Im Praxisteil wird sehr anschaulich mit vielen Fotos erklärt, wie wir uns bei den einzelnen Übungen bewegen bzw. wie wir sitzen und atmen sollen.

Die nachfolgenden Übungen sind toll erklärt und wurden durch die vielen Fotos sehr anschaulich gemacht.

Im letzten Teil des Ratgebers finden wir ein paar tolle Infos über das Thema "Handauflegen" bzw. einige "Fingerübungen" um den Energiefluss im Körper auszugleichen und somit das ein oder andere "Zipperlein" ein wenig zu beruhigen.

Ich habe an einem Abend (einer guten Tasse Tee) gemütlich das ganze Büchlein durchgelesen und gleich am nächsten Tag mit den ersten Übungen begonnen.

Anhand der Fotos fällt es mir leicht, die Übungen nachzumachen.

Nun will ich versuchen, einige der Übungen immer mal so "nebenbei" in meinen Alltag zu integrieren.

Ganz im Sinne des Ratgebers, nämlich "zwischendurch".

Vielleicht melde ich mich auch zu einem Kurs an. Es macht Spaß und tut gut!

Fazit:

Ein toller kompakter Ratgeber für den Einstieg in Tai Chi mit vielen Fotos zu den einzelnen Übungen.